„Bianca besucht“: Krebsberatung der AWO in Schönkirchen


Gestern habe ich meine „Bianca besucht“-Termine fortgesetzt. Ich habe Frau Weiher von der Krebsberatung der AWO in Schönkirchen besucht.
Ein Herzenstermin für mich, nachdem ich selbst an Brustkrebs erkrankt war. Die Beratungsstelle existiert seit 40 Jahren.
Frau Weiher erzählte mir, dass die soziale Not immer häufiger zum Problem wird. Krankheit macht arm und Armut macht krank. Frau Weiher nimmt sowohl eine Beratung bei den zu stellenden Anträgen, als auch eine psychische Unterstützung der Erkrankten vor. Manche Menschen begleitet sie über Jahre, teilweise bis zum Tod. Corona hat viele Menschen isoliert, im ersten Coronajahr konnte sie keine persönliche Beratung und Hausbesuche machen, sondern die Beratung fand ausschließlich über Telefon und Videokonferenz statt. Auch die Gruppentreffen mussten ausfallen. Langsam läuft alles wieder an und Frau Weiher wünscht sich, dass langsam noch mehr persönliche Treffen wieder möglich sein werden. Viele schwer Erkrankte haben da verständlicherweise immer noch Angst vor.